Nährstangenturnier Tangermünde

Leistungen in Ranglistenturnier bestätigt

Ende November stand das letzte Ranglistenturnier in Tangermünde vor der Tür. Hoch motiviert, die letzten Punkte zu erkämpfen, gingen die Schönebecker an den Start.
Leider waren Luise und Lotte Averkorn an diesem Tag kampflos. Nichts desto trotz kämpften sie eine Gewichtsklasse höher. Die -33 kg war für die teilweise 5 kg leichteren Schwestern eine schöne Herausforderung. Lotte und Luise verloren je nur einen Kampf gewannen aber zwei. Luise konnte sogar die diesjährige Landesmeisterin in der Gewichtsklasse schlagen.
Selena Pfannenschmidt setzte sich gegen ihre beiden Gegnerinnen durch. Colline Stoplmann vom SV Blau-Weiß Perleberg unterlag durch einen Ko-Uchi-Maki-Komi und Kristina Rudi vom PSV Köthen konnte sich nicht mehr aus einer Festhalte befreien.
Celina hatte wir schon das ganze Jahr über ein schweres Los. Und so auch dieses Mal gegen ihre beiden Gegnerinnen, die beide ein Jahr älter waren, das Nachsehen. Hier macht sich die biologische Entwicklung deutlich.
Esleida Pfannenschmidt konnte zwei von ihren drei Kämpfen in einer neuen und somit höheren Gewichtsklasse gewinnen. Auch den dritten gegen Nele Trümpler vom Dessauer JC hätte sie gewinnen können, verlor aber im Kampf den Willen dazu, was wirklich schade war.
Bei den Jungs setzte sich Niklas Tausch -37kg durch. Er gewann alle seine vier Kämpfe mit Ippon. Julien Freiheit der auch in die 55kg Klasse wechselte, verlor zur Überraschung seinen ersten Kampf gegen Erik Schmidt auf Grund seiner zu überheblichen Art an diesem Tag. Nichts desto trotz gewann er die anderen Kämpfe und konnte durch das Pool-System in das Finale einziehen. Hier kämpfte er wieder konzentriert und sicherte sich Gold.
Yannick Fehler kämpfte in der +55kg. Er konnte in seinem Pool zwei von drei Kämpfen für sich entscheiden. Gegen Karl-Mäder Friedrich, der seines Zeichens schon Vizemitteldeutscher Meister -55kg in der u15 war, hatte niemand eine Chance. Yannick bezwang auf dem Weg Maximilia Herzberg vom TSV Tangermünde der schon 90kg auf die Waage brachte. Im Finale angekommen unterlag er dann wieder Karl der an diesem Tag auch in der U15 startete.
Laurent Herms startete -43kg und setzte sich gegen seine vier Gegner mit Ippon-Siegen durch. Am Ende des letzten Ranglistenturniers bleibt zu sagen, dass sich die Favoriten durchgesetzt haben. Unter den 19 möglichen Ranglisten-Siegern die über das ganze Jahr ermittelt wurden, standen 8 Schönebecker. Somit hat der 1 Schönebecker Judoclub die stärkste U13 in Sachsen-Anhalt.